„Kleinkunstabend“ - Ein Abend – vier KünstlerInnen

mehrere Künstler
Datum: Samstag, 23. März 2019 20:00

Veranstaltungsort: Tor 6 Theaterhaus

Der 20-jährige Thüringer (2,07 m) beschäftigt sich mit den alltäglichen Fragen des Lebens: „Was bringt dir dieses Abitur eigentlich?“, Wie wird man eigentlich so groß?“ oder „Wer sind Sie und was machen Sie in meiner Wohnung?“ Jonas Greiner nimmt seine Zuhörer mit auf eine Reise von seinem Heimatdorf bis in die Hauptstadt Berlin, vom Hier und Jetzt und den Problemen seiner Generation bis hin zur ganz großen Weltgeschichte. Er betrachtet die Welt mit viel Ironie, manchmal spitz, manchmal frech. Immer jedoch mit seiner jugendlichen Lebensfreude und all der Frische, die man mit Anfang 20 mitbringt. Am meisten im Visier des jungen Mannes: Er selbst. Mit viel Selbstironie erzählt er Auszüge aus seinem eigenen Leben. Egal ob Abschlussfahrt, Körpergröße oder Weltgeschichte – Jonas Greiner nimmt es mit Humor. Auch seine Länge. Denn: Das Leben ist zu schön um kurz zu sein.

www.jonasgreiner.com

 

Was haben aufdringliche Schlossermeister, wunderschöne Gärtner, ignorante Schweinesteaks, ein Klo und ein gelbes Pferd mit lila Punkten gemeinsam? Sie sind alle Teil der wundersamen Geschichte einer kleinen Singer-Songwriterin mit Herz. Dieses Herz sprang vor einiger Zeit in die Toilette und seitdem springen
Miss Allie und ihre Akustik-Gitarre über unzählige Bühnen. Sie bringt mit urkomischer und unvorhergesehener Satire ihr Publikum zum Lachen, um es gleich darauf mit einer ernsten Botschaft zu Tränen zu rühren und zum Nachdenken anzuregen. Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt – bei einem Abend mit Miss Allie werden alle Emotionen bedient. Doch am Ende bleiben ihr breites Grinsen und Freude über ein wunderbares Konzert. Las- sen Sie sich von ihrem frechen Wesen und charmanten Spiel mit Klischees verzaubern.

www.missalliemusic.com

 

Masha Potempa (Berlin) macht MusikPoesie – ihre warme Stimme singt und spricht, begleitet von ihrer spanischen Gitarre, von den Introvertierte Songperlen, in denen die deutschsprachigen Texte im Mittelpunkt stehen. Mit akustischer Kleinigkeiten, in denen sich das Große widerspiegelt, von Leben, Liebe und Hühnerleitern. Mit allen niederrheinischen Wassern gewaschen, webt sie Texte aus Ironie und Melancholie. Dabei lädt sie zu Reisen ein, in die Nähe und die Ferne, durch die Jahreszeiten, durch Tag und Nacht. Sie vermischt bal- kaneske Melodien mit lyrischen Texten und zeigt, dass Zerbrechlichkeit eine Stärke ist – so wie schon Leonard Cohen sang: ,,There is a crack in everything, thats how the light gets in.“ (Es geht ein Riss durch jedes Sein – so fällt das Licht hinein).

www.mashapotempa.de

 

Gitarre in der Hand verordnete Ron Diva seiner vorzüglichen, elektrifi- zierten Band eine Pause, bricht alles auf unter Minimum herunter und erzählt nun solo in fast zarter Darbietung von Existenzängsten und Isolation, vom Sterben, von unverstellten Gefühlen und von der Liebe zur Musik. Die wunderbaren Songs erlauben mit ihrer Intensität einen tiefen Blick in seine Seele und sorgen für wohlige Gänsehaut. Mit Soul im Herzen, Groove im Handgelenk und einer entwaffnenden Ehrlichkeit sieht Ron Diva die Welt mit romantisch-melancholischen Augen und predigt die Lehre der reinen Emotionen auf eindringliche Art und Weise.

www.rondiva.de

 

VVK: 18 Euro | ermäßigt 14 Euro | >> zzgl. VVK- und CTS-Gebühr

AK: 25 Euro

 

 

Alle Daten


  • Samstag, 23. März 2019 20:00
Newsletter

Newsletter abbonieren

Wir schicken Ihnen regelmäßig Informationen über aktuelle Veranstaltungen, Abos und Tickets per email zu.


Sie erhalten nun eine Mail mit der Bitte um Bestätigung des Newsletter-Abos.